Verkaufsoffener Sonntag am 19. Juni 2022 zum Stadtradeln

zur Auftaktveranstaltung vom Stadtradeln am 19. Juni 2022 findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. Die Läden öffnen von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Die Geschäfte öffnen in folgenden Straßen:

Ludwigstr., Maxplatz, Klosterstr., Karlstr., Bürgerstr., Oberes Tor, Pfarr, Karolinenstr., Altstadt, Lorenzstr., Lorenzsteig

Die Auftaktveranstaltung wird um 10:00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Lorenzpark eröffnet. An verschiedenen Stationen können sich die Gäste über Lastenräder, alternative Fortbewegung und alles rund ums Rad informieren. Vorträge rund um Rad- und Forbewegungsthemen werden im Biergarten an den Saaleauen gehalten.

Außerdem findet ein Radflohmarkt in der Karolinenstraße statt.

Der Markt beginnt um 10:00 Uhr. Die Einfahrt in die Karolinenstraße (über den Schloßplatz) zur Anlieferung der Fahrräder ist ab 8:00 Uhr möglich. Nach dem Aufstellen der Fahrräder, werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, die Autos über die Schloßgasse wieder wegzufahren. 

Veranstalter des Marktes ist die Stadt Hof.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Fahrradflohmarkt bei Siegfried Krauß, siegfried.krauss@gmx.de, Telefon 0170/9232774.

Die Teilnahme-Gebühr am Fahrradflohmarkt beträgt 5,00 Euro.

Zum Abschluss des Tages spielt ab 18:00 Uhr die Big-O-Band in den Saaleauen

Der Dicke Hund im Juni

In den letzten Jahrzehnten gab es vor dem Hofer Volksfest nur eine Frage, die die Menschen bewegte: „Wos kost‘n heier die Mooß Bier?“ In den letzten beiden Jahren stellte sich die Frage nicht. Die Gründe waren pandemisch und können abgehakt werden. In diesem Jahr dann Erleichterung, nachdem sogar das Münchener Oktoberfest grünes Licht bekommen hatte. Da die Hofer Volksfestwirte als bisherige Betreiber Bedenken hatten, dass das teure Festzelt sich finanziell nicht stemmen lassen würde, schlugen sie einen „Open-Air-Biergarten“ vor, was abgelehnt wurde. Dafür bekam die Allgäuer Mörz Festzeltbetriebs GmbH den Zuschlag. Die hatte unter anderem auch das Bayreuther Volksfest betrieben, hier aber kurzfristig abgesagt, so dass es nun ohne Festzelt stattfindet. Dadurch aufgeschreckt, versucht die Stadt Hof verzweifelt, ein ähnliches Schicksal für ihr Volksfest Ende Juli zu verhindern. Die Stadt erwarte eine Aussage, um die Firma Mörz zu ihrer Teilnahme am Volksfest zu drängen. Interessant aber ist eine Erklärung für ihren Mörz-Zuschlag. In einem Frankenpost-Artikel heißt es, „die Stadt“ erkläre, dass Mörz „durch die Größe seines Unternehmens das coronabedingte Risiko leichter tragen“ könne. Ein Irrglaube, der die Stadt Hof einmal mehr in schwere Bedrängnis bringt. Es bleibt zu hoffen, dass städtische Phrasendrescher, die derartige Fehlentscheidungen in die Wege leiten, bald einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen können. Für das Volksfest zum Beispiel werden noch dringend Kellner und Bedienungen gesucht. Für den Biergarten und – mit viel Glück – auch für das Bierzelt.

InnenHof Konzerte starten am 19. Mai

Ss geht wieder los. Zwei Jahre mussten die Hoferinnen und Hofer warten, um die innerstädtischen Innenhöfe wieder musikalisch erkunden zu können. Die Saison im Jahr 2022 umfasst 22 vom immer donnerstags vom 19. Mai bis 8. September 2022.

Das beliebte Konzept der Veranstaltungsreihe bleibt wie gewohnt. Es sind nur die Namen an die Spielorte angepasst worden. Neben besonderen Innenhöfen, die weiterhin InnenHof Konzerte heißen, werden auch große Plätze bespielt. Diese finden unter dem Namen Hof spielt auf statt. Die Bandbreite der Musik reicht von Jazz, über Blues bis hin zu Rock und Pop. Es ist für jeden Musikgeschmack wieder etwas dabei.

Los geht es am 19. Mai 2022 mit Rock Radio Circus in der Meinel Bräu und am 8. September endet die Konzertreihe mit einem Konzert von Bogeymen im Hofer Freibad. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Gastgeber sorgen neben guter Musik natürlich wieder für Essen und Trinken während der Veranstaltung.

Das gesamte Programm finden Sie unter:

https://www.stadtmarketing-hof.de/deu/m3/innenhofkonzerte.html

Der Lichtblick im Mai

Man kann es ein historisches Spektakel mit überaus ernstem Hintergrund bezeichnen. Im Jahr 1430 wurde Hof von den Hussiten überfallen und dem Erdboden gleichgemacht. Der Chronist der Stadt Hof, Enoch Widman, schrieb hierüber: „Alles wurde geblündert, viel volks erschlagen, einesteils weggefüret und beides, alte und newe stadt, zu grund ausgebrandt, auch der kirchen und gotteshäuser nicht verschonet…“ Um vom damaligen Markgrafen Steuerbefreiung für den Wiederaufbau zu bekommen, mussten sie für die Verteidigung ihrer Stadt sorgen. Bisher mit der Armbrust bewaffnet, legten sich die Bürger Feuergewehre zu. Als die Hussiten die Stadt erneut belagerten, wurde mit ihnen verhandelt. Sie zogen wieder ab, nachdem sie Geld bekommen hatten. Die Scheibenschützengesellschaft im Sigmundsgraben hatte sich bewährt. Später wurde der Name „Schlappentag“ eingeführt, weil die Handwerker erst auf den letzten Drücker in ihren Schlappen in Form von Holzpantoffeln zum Pflichtschießen kamen. Heute ist der Schlappentag immaterielles Kulturerbe in Bayern. Er wird als Hofer Nationalfeiertag begangen. Mit einem großen Festumzug der Schützen und der Handwerker durch die Innenstadt zum Schießhaisla. Dort wird dann das extra für dieses Ereignis eingebraute Schlappenbier angezapft und mit Wonne getrunken. Wegen der Corona-Pandemie musste bereits die letzten Schlappentage abgesagt werden. Auch heuer soll er nicht in gewohnter Form stattfinden, sondern eine Woche vom 13. bis 19.Juni dezentral an mehreren Plätzen in der Stadt über die Bühne gehen. Bleibt zu hoffen, dass am Traditionstag, Montag nach dem Pfingstmontag, ein würdiger Schlappentag stattfindet, dessen Geschichte (leider) durchaus Parallelen zur Gegenwart zulässt. Jetzt für Montag, den 13.Juni planen: Fröhlich feiern, aber auch ernsthaft gedenken. Für uns der Lichtblick des Monats.

Melanie Gebhardt zu Besuch auf dem Hofer Herbstmarkt

der traditionelle Hofer Herbstmarkt kann losgehen. Als hätte es die Pandemie nie gegeben, wird der Markt mit verkaufsoffenem Sonntag, einem schillernden Markttreiben, zahlreichen Ausstellern, Autoschauen, Flohmarkt, Kunst und Kulinarik wieder in der Innenstadt veranstaltet. Am Samstag, den 25. September 2021 und Sonntag, den 26. September 2021 stehen zahlreiche Marktstände von der Altstadt über die Ludwigstraße, der Karolinenstraße bis in den neugestalteten Rathaus-Innenhof. Es wird wieder ein reges Markttreiben mit einem bunten Rahmenprogramm für die gesamte Familie zu erleben sein.

Ein ganz besonderer Gast auf dem Hofer Herbstmarkt mit Autogrammstunde

Zum Anlass des beliebten Hofer Herbstmarktes dürfen wir die Olympionikin Melanie Gebhardt begrüßen. Oberbürgermeisterin Eva Döhla hatte sie nach ihrer respektablen Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer zu uns in die Saalestadt eingeladen. „Frau Gebhardt freut sich über die Einladung und wird nach dem Termin im Rathaus den Hofer Herbstmarkt besuchen“, kündigen Oberbürgermeisterin und Klaus-Jochen Weidner, Leiter des Fachbereichs Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus an. Am Samstag um 12:30 Uhr wird der Markt im Innenhof des Hofer Rathauses gemeinsam mit Melanie Gebhardt eröffnet. Dann wird die Olympioniken Interviews geben und flaniert anschließend mit Vertretern aus Handel und Handwerk durch die Hofer Innenstadt über das Marktgelände. Ab 14:00 Uhr können Autogrammjäger am Genussstand des Genussortes Hof eine der begehrten Unterschiften ergattern.

Melanie Gebhardt war schon einmal Gast im Hofer Rathaus

Zuletzt hat sich die Hoferin Melanie Gebhardt 2017 nach ihrem Erfolg bei der Kanu-WM im tschechischen Racice im Goldenen Buch der Stadt Hof verewigt. Gemeinsam mit Tabea Medert aus Potsdam hatte Melanie Gebhardt, die ihre sportliche Karriere als Kind im Faltbootclub Hof begann, damals die Silbermedaille für Deutschland über 1000 Meter errungen. Ein Eintrag ins Goldene Buch ist eine besondere Ehre: Mehrere Bundes- und Ministerpräsidenten, Kanzlerin Angela Merkel und Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, aber auch viele Spitzensportler wie etwa Magdalena Neuner oder Sepp Herberger haben bereits ihre Unterschrift in Hofs Goldenes Buch gesetzt.

Das Neue technische Rathaus öffnet seine Türen plus Impfstation

Alle Hoferinnen und Hofer sind während des Herbstmarktes herzlich eingeladen das fertiggestellte technische Rathaus, Eingang Karolinenstraße / Ecke Bürgerstraße, zu besichtigen. Darüber hinaus kann sich hier am Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr jeder, der noch keinen Impftermin wahrgenommen hat, impfen lassen. Impfpass und Personalausweis genügen. In Innenbereichen immer an eine medizinische Maske denken. Welcher Impfstoff verimpft wird, geben wir in einer gesonderten Pressemeldung in der kommenden Woche bekannt.

Keine Corona-bedingten Einschränkungen Für alle Besucher des Marktes gelten keine Corona-bedingten Einschränkungen. Der Markt ist am Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr und die Geschäfte in der Innenstadt haben am Sonntag zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet. Das Marktgeschehen mit Ausstellern erstreckt sich über die gesamte Hofer Kernstadt.

Hofer Sommergaudi: Der Countdown läuft

Bald geht sie los: die Hofer Sommergaudi 2021. Worauf können sich die Besucher einstellen, was muss man wissen und was wird überhaupt angeboten?

Öffnungszeiten und Ablauf

Die Hofer Sommergaudi beginnt am 30. Juli um 13.00 Uhr und dauert bis zum 15. August 2021. Am Freitag, den 30. Juli 2021 öffnet die Hofer Sommergaudi ihre Tore und um 16.30 Uhr wird Oberbürgermeisterin Eva Döhla das Volksfestplatz-Vergnügen offiziell eröffnen.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 13.00 Uhr bis 23.00 Uhr, Ruhetag ist immer montags und dienstags.

Der gesamte Betrieb findet auf dem Volksfestplatz statt, so dass die Nailaer Straße befahrbar bleibt. Durch die Verlegung der Teststelle zum Bahnhof Neuhof sollen sich Sommergaudi und Testbetrieb möglichst wenig gegenseitig beeinträchtigen.

Zugang zum Vergnügungspark

Wer zur Sommergaudi möchte, erreicht den Freizeitpark über den Hauptzugang in der Kulmbacher Straße. Der Ausgang wird separat ebenfalls über die Einfahrt geführt.

Ein Negativtest und ein Impfnachweis ist nicht notwendig, solange die Inzidenzzahlen in Hof unter dem Wert von 50 bleiben. Allerdings ist es – wie auch in der Gastronomie – nötig, dass sich die Besucher registrieren. Dies kann entweder über die Luca-App oder schriftlich erfolgen. Hinsichtlich der Anzahl der Besucher gibt es eine Höchstzahl an Gästen, die gleichzeitig anwesend sein dürfen. „Deshalb bitten wir um Verständnis, wenn es am Eingang zu Wartezeiten kommen kann“, sagt Marktmeister Uwe Voigt.

Aber worauf dürfen sich die Gäste freuen, was wird angeboten? Wir stellen die Attraktionen vor, die einen Besuch der Sommergaudi zu einem lohnenden Freizeiterlebnis für alle machen.

Rasante Fahrgeschäfte

Ein Erlebnis bietet der „Avenger“, eine Überschlag-Schaukel, bei der man bis zu 26 Meter Flughöhe erreicht und oben durch die drehbaren Gondeln kopfüber steht. Wer ein wenig Nervenkitzel braucht, kommt voll auf seine Kosten. Die Besucher, die lieber auf dem Boden bleiben, sind im Bayern-Breaker richtig, einem Break Dance, der zum ersten Mal in Hof aufgebaut wird.

Familiengeschäfte

Wer mit seiner ganzen Familie die Sommergaudi besucht, kann sich über ein großes Angebot freuen.

Das Fahrgeschäft „Disco-Express“, ein Geschäft vom Typ Musikexpress, ist in Hof schon fast als Klassiker zu bezeichnen und erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit.

Ebenfalls ein Evergreen ist das Kettenkarussell „Volare“, in dem eine aufregende Fahrt für jeden garantiert ist.

Natürlich darf auch bei der Sommergaudi ein Autoscooter nicht fehlen. Etwas wilder ist das Fahrgeschäft „Street Style“, das eine gute Abwechslung darstellt, wenn man ein anderes Fahrgefühl sucht.

Im „Glaswerk“, ein Glasirrgarten, ist der Orientierungssinn gefragt. Hier kann die ganze Familie einen Weg durch das Labyrinth suchen.

Abgerundet wird das Angebot durch das Multimedia-Erlebnis „6Dimension – The Show“.

Hier fühlt man sich bei einer Filmvorführung durch die verschiedensten Effekte und Bewegungen als sei man mitten im Geschehen.

Attraktionen für Kinder

Es gibt ein Kinderkarussell, eine Kindereisenbahn und noch etwas spektakulärer ist die Fahrt im Kinderkettenflieger, für den man schon etwas mehr Mut braucht.

Spielgeschäfte

Neben einem traditionellen Schießgeschäft wird es heuer auch ein Gaudi-Schießen geben, bei dem man zwar nichts gewinnen kann, sich aber bei einem Treffer über lustige Aktionen und Animationen der verschiedenen Figuren freuen kann. Eine Verlosung darf selbstverständlich nicht fehlen. Der Spaßfaktor bei der Spielfabrik kommt nicht zu kurz, hier schießt man Minions mit großen Schleudern auf Zielscheiben. Geschicklichkeit ist beim Dosenwerfen gefragt. Eher für die Kinder sind das beliebte Entenangeln und das Pfeilwerfen auf Ballons gedacht, bei dem sie ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können.

Kulinarische Spezialitäten

Natürlich dürfen dabei die hervorragenden Hofer Bratwürste nicht fehlen, aber auch andere Spezialitäten werden angeboten.

So wird es die bekannten Fischspezialitäten ebenso geben wie das beliebte Langos. Aber auch Burger werden angeboten. Belegte und überbackene Brezeln, Baguettes und Crepes runden das Angebot ab.

Zum Ausruhen wird ein kleiner Sitzplatzbereich mit ca. 150 Gastplätzen aufgebaut.

Selbstverständlich werden die zum Zeitpunkt der Hofer Sommergaudi gültigen Hygienevorschriften eingehalten. Über genauere Details wird die Stadt Hof kurz vor dem Start nochmals informieren, wenn die Stadt auf mögliche Änderungen der Hygienevorschriften reagieren muss.

Belebung der Hofer Innenstadt

Förderoffensive für die Innenstadt

„Willkommen in Hof! Einkaufen & Genießen mit Herz für die Heimat.“ So lautet der Slogan, unter dem die Stadt Hof sechs Wochen lang – von kommendem Freitag, 18. Juni, bis 31. Juli 2021 – einen attraktiven bunten Strauß an Maßnahmen aufbietet, um etwa Hofer Innenstadthandel und die Gastronomie nach dem Lockdown zu unterstützen.

„Genießen Sie bei einem Bummel das Flair und den Charme der Innenstadt, gönnen Sie sich etwas Schönes und unterstützen Sie damit unsere Innenstadthändler und die Gastronomie“, ruft Oberbürgermeisterin Eva Döhla den Hoferinnen und Hofern und den Besucherinnen und Besuchern zu. Die Oberbürgermeisterin betont: „Eine lebendige Innenstadt bedeutet Lebensfreude. Begegnen Sie Freunden und Bekannten, entdecken Sie die Innenstadt wieder, bleiben Sie ihr treu.“

„Der Lockdown war für viele ein Zumutung“, sagt Eva Döhla. Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister, die Kreativ- und Kulturwirtschaft und Schausteller mussten um ihre Existenz kämpfen und haben schmerzhafte Verluste hinnehmen müssen. „Umso wichtiger ist es, jetzt unseren Betrieben entgegenzukommen. Jetzt gilt es zusammenzuhalten.“

Unter der Federführung der städtischen Wirtschaftsförderung wurde deshalb gemeinsam mit dem Stadtmarketing, der Werbegemeinschaft und zahlreichen Einzelhändlern ein Unterstützungsprogramm erarbeitet. „Uns war es wichtig, dass sich die Händler einbringen“, erläutert Eva Döhla, „und dass der Einzelhandelsstandort Innenstadt auflebt.“ Das Unterstützungsprogramm für die Innenstadt hatte der Haupt- und Finanzausschuss des Hofer Stadtrats in seiner Sitzung Anfang Mai einstimmig beschlossen. Insgesamt rund 33.000 Euro nimmt die Stadt Hof in die Hand, um die Innenstadt zu stärken.

Sollte der Hofer Inzidenzwert in diesem Zeitraum den Schwellenwert von 50 bzw. 100 überschreiten, wird die Stadt Hof über mögliche Testpflichten informieren.

Die Förderoffensive für die Innenstadt umfasst im Aktionszeitraum vom 18. Juni bis 31. Juli 2021 vielfältige Maßnahmen. Einige wurden bereits umgesetzt:

Erweiterung der Außengastronomie

Gastronomen können die Fläche ihrer Außenbereiche auf öffentlichem Grund bei gleicher Gebühr erweitern, wie es bereits 2020 möglich war, um auch bei den notwendigen Abständen und Fluchtwegen etwa die gleiche Zahl an Gästen bewirten zu können wie vor der Pandemie.

Innenstadtattraktionen für Familien und Kinder

Für Familien und Kinder heißt es ab morgen (15. Juni 2021): Die Schausteller sind wieder in der Stadt. Gekommen sind sie mit einer ganzen Reihe von Attraktionen, die für Spiel, Spaß und gute Laune sorgen.

Auf dem Strauß-Areal:

Auf dem Strauß-Areal gibt es einen Autoscooter, eine Spickerbude und den Mandelpalast mit Süßwaren. Diese Geschäfte haben geöffnet Donnerstag bis Sonntag von 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Alle der nachfolgend genannten Schaustellerbetriebe haben ab morgen täglich von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet, Ruhetage gibt es nicht.

In der Altstadt:

In der Altstadt dreht sich in der Nähe der Marienkirche ein Kinderkarussell. Direkt daneben ist außerdem ein echter Spielklassiker geplant: Das ”Entenangeln” wird in voraussichtlich zwei Wochen dazukommen.

Am Kugelbrunnen:

Am Kugelbrunnen lädt das Fahrgeschäft Freestyle ein, sich schwungvoll hin- und herschaukeln zu lassen

Oberes Tor:

Am Oberen Tor dürfen sich die Kleinen auf einen Kinderkettenflieger freuen.

Dr.Wirth-Platz:

Auf dem Dr. Wirth-Platz gibt es ein weiteres Kinderkarussell sowie einen Crèpes-Stand.

Erlebnisfahrt mit dem Bus-Shuttle

Seit der vergangenen Woche laden zwei Busshuttles zum Mitfahrten ein. Dieses Angebot sollte sich niemand entgehen lassen, lässt sich doch Mobilität der Zukunft kostenfrei ausprobieren. Die Fahrstrecke führt vom Hautbahnhof über mehrere Haltestellen in die Altstadt zum Kugelbrunnen und wieder zurück, Ein- und aussteigen kann man an jeder Haltestelle. Wer eine komplette Runde mitfahren möchte, sollte rund 40 Minuten einrechnen.

Beim Mitfahren sind einige Regeln zu beachten. Im Busshuttle besteht Maskenpflicht und im Shuttle stehen Desinfektionsmittel bereit. An jeder Haltestelle wird das Shuttle kurz durchgelüftet. Während der Fahrt müssen die Fahrgäste sitzen und angeschnallt sein. Es können vier Passagiere mitfahren, wenn der Inzidenzwert in der Stadt Hof unter 100 liegt.

Hier geht’s zum Fahrplan und den Haltestellen: https://www.hof.de/hof/hof_deu/aktuelles/betriebsstart-fuer-autonom-fahrende-shuttles-in-hof.html           

Ab dem 18. Juni 2021:

Kostenfreies Parken

An den Einfallstraßen weisen ab Freitag, 18. Juni 2021 großflächige Banner auf das kostenfreie Parken hin, was auf allen öffentlichen Parkplätzen in der Hofer Innenstadt sowie in der Tiefgarage am Rathaus möglich ist. Zu beachten ist die Einhaltung der Höchstparkdauer von zwei Stunden, außerdem müssen Besucherinnen und Besucher eine Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe legen.

Blühpflanzen

Für noch mehr Flair und Wohlfühlstimmung sorgen die Einzelhändler selbst: Zahlreiche Geschäftsleute haben sich ins Zeug gelegt und schmücken ihre Ladeneingangsbereiche mit schön bepflanzten Kübeln, aus denen etwa Geranien, Fuchsien, Petunien ranken. Ergänzend zum Engagement der Geschäftsleute stellt auch die Stadt Hof im Herzen der Stadt zusätzliche sommerlich bepflanzte Gefäße auf. Ergänzend bepflanzt werden auch die sechs Kübel mit den bis zu drei Meter hohen Bäumen am Kugelbrunnen und am Oberen Torplatz.

Ab Juli Online-Gewinnspiel

Ab Juli startet außerdem ein Online-Gewinnspiel. Das Mitmachen lohnt sich beim Online-Gewinnspiel auf dem Facebook- und Instagram-Kanal von www.einkaufen-in hof.de, dem frischen und inspirierendem Hofer Einkaufsportal. Es locken attraktive und hochwertige Preise im Gesamtwert von stolzen 1500,00 Euro, die unterschiedliche Innenstadtakteure gesponsert haben.

Sommerferienprogramm der Kommunalen Jugendarbeit Hof

Keine Chance für die Langeweile: Insgesamt 50 Angebote der unterschiedlichsten Art stecken im Sommerferienprogramm 2021 der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Hof. Interessierte können sich von Montag, 14. Juni 2021 um 8:00 Uhr bis Freitag, den 25. Juni 2021 um 12:00 Uhr online anmelden.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist es der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Hof in Zusammenarbeit mit 30 Vereinen und Verbänden gelungen, ein attraktives Sommerferienprogramm auf die Beine zu stellen. Mit insgesamt 50 Angeboten unterschiedlichster Art wird die Langeweile in den Sommerferien keine Chance haben. Die vielfältigen Aktions- und Kreativangebote sowie die Aktivitäten im sportlichen Bereich bieten für Jeden etwas.

Die Anmeldung zu den Angeboten des Sommerferienprogramms ist ausschließlich digital über die Internetseite des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Hof – www.kjb.stadt-hof.de – ab Montag, den 14. Juni 2021, 8:00 Uhr bis Freitag, den 25. Juni 2021, 12:00 Uhr über ein Anmeldeformular möglich.

Pro Kind können bis zu acht Angebote belegt werden. Bei der Planung sollte darauf geachtet werden, dass sich keine Terminüberschneidungen mit den gewünschten Angeboten ergeben. Sobald die Anmeldung im Kinder- und Jugendbüro geprüft und bearbeitet wurde, wird an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigungsmail versendet.

Die Bezahlung eventuell anfallender Teilnehmerbeiträge erfolgt auch in diesem Jahr direkt über die veranstaltenden Vereine. 

Neu im Sommerferienprogramm 2021: 
150 Jahre-Wärschtlamo-Stadtrallyes (Ev. Jugendwerk und CVJM Hof)
Mal-Workshop „Wer lebt im Wald?“ (Stadt Hof – Museum Bayerisches Vogtland)
Fahrrad-Abenteuer-Tour in Hof (Ev. Jugendwerk und CVJM Hof)
Kreativworkshop „Sei dein eigener Designer“ (Ev. Jugendwerk und CVJM Hof)
„Bau dir dein individuelles Insektenhotel“ (Naturschutzjugend im LBV e. V.)
Malworkshop (Int. Mädchen- und Frauenzentrum der EJSA)
Schnuppertraining Triathlon für Kinder (IfL Hof e. V.)

Angebote des Kinder- und Jugendzentrums „Q“:
Völkerballturnier
Kletterausflug zum Naturfelsen Fattigsmühle
Tagesausflug zur Festung Rosenberg in Kronach
Tagesausflug in den WildPark Schloss Tambach

Alle Angebote des Sommerferienprogramms 2021 stehen unter dem Vorbehalt der Zulässigkeit und Durchführbarkeit. Die Hygienemaßnahmen und Vorgaben der durchführenden Vereine sowie die allgemein geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind unbedingt einzuhalten.

Die Sommerferienprogrammhefte wurden an Schulen verteilt, alle Informationen sowie das digitale Programmheft sind jedoch auch im Internet unter www.kjb.stadt-hof.de, Rubrik Ferien/Sommerferien, Sommerferienprogramm 2021 zu finden.

Tradition in neuer Form – Schlappentag 2021

Am 31. Mai 2021, dem Montag nach Trinitatis, findet traditionell der Hofer Schlappentag statt. Die Ausrichter, allen voran die Privilegierte-Scheiben-Schützen-Gesellschaft, haben sich zusammen mit allen Beteiligten Aktivitäten einfallen lassen, um 2021 nicht auf die Schlappentags-Stimmung verzichten zu müssen. Das Fest am Schießgraben kann coronabedingt nicht stattfinden.

Auch wenn der Schlappentag 2021 nicht wie gewohnt abläuft, sind am 31. Mai verschiedene Aktionen geplant. Schon im Vorfeld können sich alle Freundinnen und Freunde des Hofer Nationalfeiertags an vielfältigen Aktionen beteiligen.

Schlappentag 2021 „Mit dem Herzen dabei“ – Live Online-Veranstaltung ab 18.00 Uhr

Am Schlappentag findet ab 18.00 Uhr eine Live-Übertragung aus dem Hofer Rathaus statt. Unter https://youtu.be/-oP7LnwzicQ oder auf www.schlappentag.de können alle Hoferinnen, Hofer und Freunde des Schlappentags den Livestream verfolgen, der von Adrian Roßner, bekannt aus BR-Berichten, moderiert wird. Lockere Hintergrundgespräche mit Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Schützenmeister Lars Neumann und dem Braumeister Günther Spindler von der Brauerei Scherdel stehen ebenso auf dem Programm wie Videos über die Historie des Schlappentags, über die Festzüge und das Bierbrauen. Auch prominente Grußworte werden die Zuschauerinnen und Zuschauer überraschen. Im Livestream werden auch die Gewinner bekanntgegeben, die an den Aktionen zur Einstimmung auf den Schlappentag mitgemacht haben.

Zur Einstimmung auf den Schlappentag laufen schon im Vorfeld zwei Mitmachaktionen: Die Schlappenschmeißen Challenge und der Malwettbewerb „Festzugs-Malerei“. Alle Informationen finden Interessierte unter www.schlappentag.de und auf der Facebookseite https://www.facebook.com/Hofer.Schlappentag.

Schlappenschmeißen Challenge

Das Schlappenschmeißen ist eine alte Hofer Tradition, die man ursprünglich in den Raunächten praktizierte. Dabei ging es um ein Liebesorakel: Unverheiratete Menschen warfen während der Raunächte den Schlappen über die Schulter zur Haustür hinaus, um festzustellen, ob sie im nächsten Jahr ihre große Liebe treffen würden. Zeigte der Schlappen nach dem Wurf mit der Spitze zum Haus, würde man noch ein Jahr zuhause wohnen bleiben; zeigte die Spitze vom Haus weg, würde man ausziehen und seinen zukünftigen Partner bzw. Partnerin kennenlernen.

Die Teilnahme lohnt sich: Als ersten Preis gibt es die Teilnahme am exklusiven VIP-Schlappenschießen, sobald es wieder einen „richtigen“ Schlappentag gibt, zu gewinnen, als zweiten Preis eine offizielle Schlappentags-Genussbox aus dem Falter-Shop mit Schlappenbier, original Hofer Wurst, regionalem Brot und anderen Köstlichkeiten und für den dritten Gewinner einen Kasten Schlappenbier.

Der Einsendeschluss für die Videos ist der 28. Mai 2021.

Malwettbewerb „Festzugs-Malerei“

Alle Hofer Kinder sind dieses Jahr dazu aufgerufen, den traditionellen Festumzug als selbstgemaltes Bild zu gestalten. Silvia Gulden, Geschäftsführerin des Hofer Stadtmarketings e.V. erklärt den Ablauf: „Malt uns ein Bild von eurem eigenen Umzug und schickt es uns zu. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns über alle Bilder, die zeigen, wie ihr euch den Umzug vorstellt. Egal, ob ihr eine Person zeichnet, euer Lieblingstier aus dem Zoo oder auch ein Phantasiewesen: Es sind alle willkommen, die zusammen mit uns feiern möchten.“ Für die Online-Veranstaltung am 31. Mai werden dann alle Bilder zu einem großen Festzug zusammenfügt und als Video im Internet veröffentlicht. So kommt auch in diesem besonderen Jahr die richtige Festumzugs-Stimmung auf. Alle, die mitmachen wollen, malen ihre Vorstellung vom Umzug, schreiben ihren Namen und zusätzlich bitte „zu Händen der Medienstelle“ auf das Bild und werfen es gut verpackt in den Briefkasten des Hofer Rathauses in der Klosterstraße 3 oder geben es zu den Öffnungszeiten direkt dort ab. Unter allen Einsendungen werden drei Überraschungspakete verlost.

Der Einsendeschluss für die Bilder ist der 26. Mai 2021.

Der Lichtblick im Mai

Auch wenn heuer der 589.Schlappentag am Montag, dem 31.Mai, nicht als traditionelles Fest stattfinden kann, wird es ihn in einer digitalen Form geben. Für das richtige Festfeeling zuhause sorgt die exklusive Schlappentag-Genussbox mit vielen kulinarischen Spezialitäten aus heimischer Herstellung. Die Schlappentag-Genussbox ist ein echtes Füllhorn mit regionaltypischen Hofer Spezialitäten. In dem Zuhause-Paket steckt viel Kulinarik: Vier Flaschen Schlappenbier und ein original Schlappenbier-Krug der Brauerei Scherdel, Hofer Rindfleischwurst von der Metzgerei Max, Hofer Presssack von der Metzgerei Schiller, mit Schlappenbier hergestellte „Schlappenbier-Beißer“ von der Metzgerei Herpich, ein Glas Original Hofer Siebenstern-Senf von der Firma Jackstädt, ein extra für den Schlappentag mit Biertreber und Schlappenbier gebackenes Brot aus dem Hause Falter und dazu ein schöner und dekorativer Schlappentag-Magnet mit Holzscheibe von der Stadt Hof. Wer online beim Schlappentag 2021 dabei sein möchte, kann die Genussbox bequem vorbestellen, so dass sie pünktlich zum Schlappentag an die Haustür geliefert wird. Das Genusspaket kann bis zum 25.Mai online über www.falter-shop.de/SchlappenBox bestellt werden und ist für uns der Lichtblick des Monats.

Foto: Webshop Falter