Tradition in neuer Form – Schlappentag 2021

Am 31. Mai 2021, dem Montag nach Trinitatis, findet traditionell der Hofer Schlappentag statt. Die Ausrichter, allen voran die Privilegierte-Scheiben-Schützen-Gesellschaft, haben sich zusammen mit allen Beteiligten Aktivitäten einfallen lassen, um 2021 nicht auf die Schlappentags-Stimmung verzichten zu müssen. Das Fest am Schießgraben kann coronabedingt nicht stattfinden.

Auch wenn der Schlappentag 2021 nicht wie gewohnt abläuft, sind am 31. Mai verschiedene Aktionen geplant. Schon im Vorfeld können sich alle Freundinnen und Freunde des Hofer Nationalfeiertags an vielfältigen Aktionen beteiligen.

Schlappentag 2021 „Mit dem Herzen dabei“ – Live Online-Veranstaltung ab 18.00 Uhr

Am Schlappentag findet ab 18.00 Uhr eine Live-Übertragung aus dem Hofer Rathaus statt. Unter https://youtu.be/-oP7LnwzicQ oder auf www.schlappentag.de können alle Hoferinnen, Hofer und Freunde des Schlappentags den Livestream verfolgen, der von Adrian Roßner, bekannt aus BR-Berichten, moderiert wird. Lockere Hintergrundgespräche mit Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Schützenmeister Lars Neumann und dem Braumeister Günther Spindler von der Brauerei Scherdel stehen ebenso auf dem Programm wie Videos über die Historie des Schlappentags, über die Festzüge und das Bierbrauen. Auch prominente Grußworte werden die Zuschauerinnen und Zuschauer überraschen. Im Livestream werden auch die Gewinner bekanntgegeben, die an den Aktionen zur Einstimmung auf den Schlappentag mitgemacht haben.

Zur Einstimmung auf den Schlappentag laufen schon im Vorfeld zwei Mitmachaktionen: Die Schlappenschmeißen Challenge und der Malwettbewerb „Festzugs-Malerei“. Alle Informationen finden Interessierte unter www.schlappentag.de und auf der Facebookseite https://www.facebook.com/Hofer.Schlappentag.

Schlappenschmeißen Challenge

Das Schlappenschmeißen ist eine alte Hofer Tradition, die man ursprünglich in den Raunächten praktizierte. Dabei ging es um ein Liebesorakel: Unverheiratete Menschen warfen während der Raunächte den Schlappen über die Schulter zur Haustür hinaus, um festzustellen, ob sie im nächsten Jahr ihre große Liebe treffen würden. Zeigte der Schlappen nach dem Wurf mit der Spitze zum Haus, würde man noch ein Jahr zuhause wohnen bleiben; zeigte die Spitze vom Haus weg, würde man ausziehen und seinen zukünftigen Partner bzw. Partnerin kennenlernen.

Die Teilnahme lohnt sich: Als ersten Preis gibt es die Teilnahme am exklusiven VIP-Schlappenschießen, sobald es wieder einen „richtigen“ Schlappentag gibt, zu gewinnen, als zweiten Preis eine offizielle Schlappentags-Genussbox aus dem Falter-Shop mit Schlappenbier, original Hofer Wurst, regionalem Brot und anderen Köstlichkeiten und für den dritten Gewinner einen Kasten Schlappenbier.

Der Einsendeschluss für die Videos ist der 28. Mai 2021.

Malwettbewerb „Festzugs-Malerei“

Alle Hofer Kinder sind dieses Jahr dazu aufgerufen, den traditionellen Festumzug als selbstgemaltes Bild zu gestalten. Silvia Gulden, Geschäftsführerin des Hofer Stadtmarketings e.V. erklärt den Ablauf: „Malt uns ein Bild von eurem eigenen Umzug und schickt es uns zu. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns über alle Bilder, die zeigen, wie ihr euch den Umzug vorstellt. Egal, ob ihr eine Person zeichnet, euer Lieblingstier aus dem Zoo oder auch ein Phantasiewesen: Es sind alle willkommen, die zusammen mit uns feiern möchten.“ Für die Online-Veranstaltung am 31. Mai werden dann alle Bilder zu einem großen Festzug zusammenfügt und als Video im Internet veröffentlicht. So kommt auch in diesem besonderen Jahr die richtige Festumzugs-Stimmung auf. Alle, die mitmachen wollen, malen ihre Vorstellung vom Umzug, schreiben ihren Namen und zusätzlich bitte „zu Händen der Medienstelle“ auf das Bild und werfen es gut verpackt in den Briefkasten des Hofer Rathauses in der Klosterstraße 3 oder geben es zu den Öffnungszeiten direkt dort ab. Unter allen Einsendungen werden drei Überraschungspakete verlost.

Der Einsendeschluss für die Bilder ist der 26. Mai 2021.

Der Lichtblick im Mai

Auch wenn heuer der 589.Schlappentag am Montag, dem 31.Mai, nicht als traditionelles Fest stattfinden kann, wird es ihn in einer digitalen Form geben. Für das richtige Festfeeling zuhause sorgt die exklusive Schlappentag-Genussbox mit vielen kulinarischen Spezialitäten aus heimischer Herstellung. Die Schlappentag-Genussbox ist ein echtes Füllhorn mit regionaltypischen Hofer Spezialitäten. In dem Zuhause-Paket steckt viel Kulinarik: Vier Flaschen Schlappenbier und ein original Schlappenbier-Krug der Brauerei Scherdel, Hofer Rindfleischwurst von der Metzgerei Max, Hofer Presssack von der Metzgerei Schiller, mit Schlappenbier hergestellte „Schlappenbier-Beißer“ von der Metzgerei Herpich, ein Glas Original Hofer Siebenstern-Senf von der Firma Jackstädt, ein extra für den Schlappentag mit Biertreber und Schlappenbier gebackenes Brot aus dem Hause Falter und dazu ein schöner und dekorativer Schlappentag-Magnet mit Holzscheibe von der Stadt Hof. Wer online beim Schlappentag 2021 dabei sein möchte, kann die Genussbox bequem vorbestellen, so dass sie pünktlich zum Schlappentag an die Haustür geliefert wird. Das Genusspaket kann bis zum 25.Mai online über www.falter-shop.de/SchlappenBox bestellt werden und ist für uns der Lichtblick des Monats.

Foto: Webshop Falter

Schlappenschmeißen zum Schlappentag

Auf geht’s zum Schlappenschmeißen und zum Malwettbewerb für die Kids

Der 589. Schlappentag findet in diesem Jahr digital statt. Für eine gute alte Hofer Tradition und vor allem für genügend Spaß ist schon jetzt gesorgt: Jeder, der den Schlappentag liebt, ist aufgerufen, ab Samstag, 8. Mai 2021 9 Uhr beim ”Schlappen-Weit-Schmeißen” mitzumachen. Und extra für die Kids gibt es den Schlappentag-Malwettbewerb. Bei beiden Mitmach-Aktionen gibt es tolle Preise zu gewinnen.

”Wir wollen in neuem Gewand die alte Hofer Tradition des Schlappenschmeißens wieder aufleben lassen”, sagt Oberbürgermeisterin Eva Döhla. ”Wer den Schlappentag liebt, macht auch beim neuen Schlappenschmeißen mit, auch wenn es heute weniger ein ”Liebesorakel” ist”, erklärt Schützenmeister Lars Neumann. Denn nichts anderes als ein Liebesorakel war das Schlappenschmeißen ursprünglich. Wer in alten Zeiten ledig war, warf während der sogenannten Raunächte den Schlappen über die Schulter zur Haustür hinaus. Deutete nach dem Wurf die Spitze des Schlappens mit der Spitze zum Haus, würde man noch ein Jahr zuhause wohnen bleiben. Zeigte die Spitze vom Haus weg, würde man ausziehen und im nächsten Jahr seine große Liebe kennenlernen.

Der alte Brauch findet anlässlich des digitalen Schlappentages am 31. Mai 2021 in moderner Form statt, für Ledige wie auch Liierte. Drei Dinge brauchen Schlappentag-Fans, um dabei zu sein: ein Maßband, ein Smartphone oder ein anderes digitales Video-Aufnahmegerät und natürlich einen echten Schlappen. Zuerst gilt es, das Maßband auszurollen. Dann lässt man sich beim Schlappenwerfen filmen und überprüft mit dem Maßband die Wurfweite. Auch dies wird im Video festgehalten. Danach lädt man das Wurfvideo in die Schlappentag-Dropbox, indem man einen QR-Code scannt.

Eine genaue Beschreibung sowie die detaillierten Teilnahmebedingungen gibt es ab Sonnabend, 8. Mai 2021 9 Uhr auf dem neuen Schlappentag-Facebookkanal, den die Initatoren eigens eingerichtet haben: https://www.facebook.com/Hofer.Schlappentag

Einsendeschluss für die Wurfvideos ist der 28. Mai 2021.

Spannend wird es dann während der Online-Übertragung des Schlappentages am 31. Mai 2021 ab 18 Uhr, wenn die Gewinner bekannt gegeben werden. „Alle Teilnehmer können sich auf tolle Preise freuen“, sagt Christian Herpich, langjähriger Kreishandwerksmeister und frisch gewählter Vizepräsident der HWK Oberfranken. Der erste Preis ist die Teilnahme am VIP-Schlappenschießen, sobald es wieder einen „richtigen“ Schlappentag gibt. „Als kulinarische Preise gibt es eine Schlappentags-Genussbox aus dem Falter-Shop mit Scherdel Schlappenbier, origina-ler Hofer Wurst, regionalem Brot und anderen Köstlichkeiten sowie als dritten Preis einen Kasten Schlappenbier zu gewinnen.“

Malwettbewerb für Kinder

Auch für die Kinder haben sich die Schützen, die Handwerker und die Stadt Hof eine spezielle Schlappentag-Mitmachaktion einfallen lassen. Um den beliebten Schlappentag-Umzug gebührend zu würdigen und zu feiern, sind alle Kinder aufgerufen, ihren ganz persönlichen Festtagsumzug zu malen – und damit sind die Kleinen sozusagen für den Festtagsumzug „zuständig“.  Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aus allen zusammengesetzten Bildern wird ein großer Festtagsumzug entstehen und als Video im Internet (www.hof.de) veröffentlicht.

Der Einsendeschluss für die Bilder ist der 26. Mai 2021.

Die kreativen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, die Bilder gut einzupacken, mit „zu Händen der Medienstelle“ und der eigenen Adresse zu beschriften und (unabhängig von den Öffnungszeiten) in den Briefkasten des Rathauses in der Klosterstraße 3 zu werfen oder direkt dort abzugeben. Unter allen Einsendungen werden drei Überraschungspakete verlost, die Gewinnerbilder werden am 31. Mai 2021 im Schlappentag-Livestream gezogen.

Nicht zuletzt weisen die Schlappentag-Veranstalter noch einmal auf das exklusive Schlappentag-Schmankerl hin: Die ”Schlappentag-Genussbox” mit vielen kulinarischen Spezialitäten aus heimischer Herstellung ist bis zum 25. Mai 2021 online über www.falter-shop.de/SchlappenBox (zum Preis von 34,00 Euro zuzüglich 7,90 Euro für Paketversand) bestellbar. Die vorbestellten Schlappentag-Genussboxen kann man am 31. Mai 2021 zwischen 8 Uhr und 16 Uhr auch an der Verkaufsstelle am Schießhäusla abholen.

Schlappentag 2021 digital

Der Schlappentag selbst findet in diesem Jahr in Form einer digitalen Abendveranstaltung statt. Unter dem Motto „Mit dem Herzen dabei“ sind alle Schlappentagsfans eingeladen, ab 18 Uhr live dabei zu sein, um gemeinsam mit den Schützen, dem Handwerk und allen anderen Beteiligten eine ganz besondere Feierstunde zu erleben. „Es wird eine richtige kleine Abendshow werden“ versprechen die Mitglieder des Arbeitskreises Schlappentag, „mit Videobeiträgen, spannenden Interviews und der Möglichkeit, sich als Zuschauerin und Zuschauer live zu Wort zu melden.“ Der Stream wird über verschiedene Homepages und direkt auf YouTube abrufbar sein.

Schlappentag-Genussbox bringt Festfeeling

So geht Genuss: Die exklusive Schlappentag-Genussbox ist ein echtes Füllhorn mit regionaltypischen Hofer Spezialitäten. (Foto: Webshop Falter)

Heuer kann der 589. Schlappentag am 31. Mai 2021 nicht als traditionelles Fest stattfinden. Doch es wird ihn in digitaler Form geben. Für das „richtige“ Festfeeling zuhause sorgt deshalb die exklusive Schlappentag-Genussbox mit vielen kulinarischen Spezialitäten aus heimischer Herstellung.

„In diesem Jahr ist von uns allen Flexibilität gefragt“, sagt Oberbürgermeisterin Eva Döhla. Weil der Schlappentag diesmal virtuell stattfindet, haben sich die Privilegierte Scheiben-Schützen-Gesellschaft, die Stadt Hof, das Stadtmarketing, mehrere Handwerksbetriebe, die Brauerei Scherdel und Maximilian Falter vom Falter-Webshop gemeinsam ein besonderes Schmankerl ausgedacht. „Die exklusive Schlappentag-Genussbox ist ein echtes Füllhorn mit regionaltypischen Hofer Spezialitäten“, erläutert Döhla.

In dem Zuhause-Paket steckt viel Kulinarik: Vier Flaschen Schlappenbier und ein original Schlappenbier-Krug (0,5 l) von der Brauerei Scherdel, Hofer Rindfleischwurst von der Metzgerei Max, Hofer Presssack von der Metzgerei Schiller, mit Schlappenbier hergestellte „Schlappenbier-Beißer“ von der Metzgerei Herpich, ein Glas Original Hofer Siebenstern-Senf von der Firma Jackstädt, ein extra für den Schlappentag mit Biertreber und Schlappenbier gebackenes Brot (ca. 800 g) aus dem Hause Falter und dazu ein schöner und dekorativer Schlappentag-Magnet mit Holzscheibe von der Stadt Hof.

Die Schlappentag-Genussbox ist also ein idealer Begleiter für alle Schlappentagliebhaberinnen und -liebhaber, die in der Ferne leben. Aber auch alle Hoferinnen und Hofer können sich mit der Genussbox ein Stück Schlappentag nach Hause holen und online beim Schlappentag 2021 mit dem Herzen dabei sein. Was genau der „Schlappentag digital“ zu bieten hat, erfahren alle Interessierten kurz vor dem Festtag auf www.hof.de, der Internetseite der Stadt Hof. Schon jetzt steht fest: Es wird viele Geschichten und Gschichtla rund um den Schlappentag geben. Über weitere Details werden wir rechtzeitig informieren.

Wer online beim Schlappentag 2021 dabei sein möchte, kann die Genussbox bequem vorbestellen, so dass sie pünktlich zum Schlappentag an die Haustür geliefert wird.

Das Genusspaket kann bis zum 25. Mai 2021 online über www.falter-shop.de/SchlappenBox (zum Preis von 34,00 Euro zuzüglich 7,90 Euro für Paketversand) bestellt werden. Die vorbestellten Schlappentag-Genussboxen kann man am 31. Mai 2021 zwischen 8 Uhr und 16 Uhr übrigens auch an der Verkaufsstelle am Schießhäusla abholen. Hier werden auch kleine Souvenirs und Schlappenbier angeboten.

Hofer Volksfest 2021

Das Hofer Volksfest findet im Jahr 2021 nicht statt. Dennoch sollen die Hoferinnen und Hofer – wenn es die Pandemie erlaubt –  nicht auf jegliches Vergnügen verzichten müssen.  Zu diesem Ergebnis sind die Stadt Hof als Veranstalter und die Vertreter der beteiligen Festwirte und Schausteller übereinstimmend gekommen. Auch der Marktbeirat, der sich am 7. April 2021 zu einer Sitzung getroffen hatte, war einstimmig zu dem Ergebnis gekommen, dass das Hofer Volksfest nicht in der traditionellen Form stattfinden kann. Er beauftragte die Stadtverwaltung, stimmige Ersatzkonzepte zu planen und auf Umsetzbarkeit unter den jeweils geltenden Coronaregeln zu prüfen. Die Hoferinnen und Hofer werden möglicherweise dennoch auf ihre Kosten kommen. Derzeit arbeitet die Marktverwaltung an alternativen Konzepten.

„Natürlich ist es traurig, dass wir schon zum zweiten Mal auf das Volksfest in altbewährter Form verzichten müssen“, sagt Oberbürgermeisterin Eva Döhla. „Doch ich freue mich über die einvernehmliche Lösung, die wir als Stadt Hof gemeinsam mit den Festwirten und Schaustellern gefunden haben. Wir werden den Hoferinnen und Hofern auf jeden Fall etwas zu bieten haben.“

Björn Pausch, Sprecher der Festwirte, sagt: „Uns Festwirten ist es ein Anliegen, dass die Stadt Hof als Veranstalter des Hofer Volksfestes mit Schaustellern und uns an einem Tisch sitzt. Das hat in der Vergangenheit gut funktioniert und gerade in den Ausnahmejahren ist es wichtig, gemeinsam nach Alternativen zu suchen.“ Die gute Zusammenarbeit hebt auch Lorenz Kalb hervor, der 1. Vorsitzende des Süddeutschen Schaustellerverbandes: „Wir waren in die Vorbesprechung mit der Oberbürgermeisterin und Vertretern der Stadt sowie mit den Volksfestwirten eingebunden und tragen die Entscheidung aus Überzeugung mit.“

Marktmeister Uwe Voigt weiß: „Das neue Konzept befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium, aber es zeichnet sich schon jetzt eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten ab.“ Fest steht, dass ein Festzelt- und Biergartenbetrieb unter den gegebenen Bedingungen nicht durchführbar ist. Wenn möglich soll ein temporärer Vergnügungspark am Volksfestplatz entstehen – mit einem Hygienekonzept, das sich am Konzept des Nürnberger „Nürnbärland“ orientiert. „Primär sollen dazu die Schausteller zugelassen werden, die zum Hofer Volksfest 2021 zugelassen worden wären“, erläutert Uwe Voigt. Denkbar sei aber auch eine Neuauflage des „Hofer Sommervergnügens“, das im vergangenen Jahr begeisterte.

Welches Konzept dann letztendlich umgesetzt werden kann, ist unter anderem von den gesetzlichen Rahmenbedingungen, die im Sommer gelten, abhängig.

„Zeitraum und Dauer orientieren sich grob am Volksfesttermin, die Dauer hängt unter anderem davon ab, ob und welche anderen Veranstaltungen bzw. Konzepte um diesen Termin herum stattfinden“, sagt Uwe Voigt. Er ist sich sicher: „Mit dem jetzt entstehenden Konzept hoffen wir, dass wir unseren Hoferinnen und Hofern und allen Gästen die Möglichkeit bieten können, ein paar unbeschwerte Stunden zu verbringen“.

Lorenz Kalb sagt: „Wir danken dem Marktbeirat dafür, dass auf diesem Wege den Schaustellerbetrieben, die in der Pandemie als mittelständische Familienbetriebe derzeit um ihr Überleben kämpfen, Möglichkeiten eröffnet werden sollen, wie Schaustellerbetriebe schnellstmöglich wieder tätig werden und der Bevölkerung endlich wieder Freude bringen können.“

Veranstaltungen Hof werden abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Veranstaltungen des Stadtmarketing Hof e.V., die bis einschliesslich August vorgesehen waren, abgesagt werden. Betroffen sind die Straßenflohmärkte in der Karolinenstraße, die Reihe der InnenHofKonzerte, die Hofer Autoschau inklusive des Stadt- und Bürgerfestes sowie das Saaleauenfest. „Die Entwicklung des Pandemiegeschehens ist nicht absehbar. Daher gibt es für Veranstalter und Partner angesichts neuer Virusmutationen keine Planungssicherheit“, sagt Silvia Gulden, Geschäftsführerin des Stadtmarketing Hof e.V. „Wir bedauern die Absagen sehr. Sie sind unvermeidlich. Für uns stehen die Gesundheit und das Wohl der Allgemeinheit an erster Stelle.“

Theater Hof streamt Othello

Foto: Harald Dietz

Einmal im Monat lädt das Theater Hof seit Februar zu einer digitalen Aufführung ein. Nach dem begeistert aufgenommenen Debüt mit „Kanzlist Krehler“ geht es am letzten März-Wochenende gleich weiter mit dem nächsten „Drama on demand“. Diesmal steht Shakespeares Schauspiel „Othello“ in der Inszenierung von Intendant Reinhardt Friese auf dem digitalen Spielplan.

Die Hofer „Othello“-Version denkt den klassischen Stoff um Zugehörigkeit und Ausgrenzung neu: In Reinhardt Frieses brandaktuellem Interpretationsansatz ist Othello als lesbische Frau ein tolerierter Fremdkörper in der Männerwelt der venezianischen Marine. Als Textfassung dient die sprachlich moderne Neuübertragung von Miriam Schwan, die das Theater Hof eigens in Auftrag gegeben hat.

Einige Zuschauer kamen in der letzten Spielzeit, kurz vor Beginn des ersten Lockdowns, noch in den Genuss, die so außergewöhnliche wie sinnliche Inszenierung live im Großen Haus zu sehen; vielen hat allerdings Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht, und sie mussten ihre Karten zurückgeben oder umtauschen.

Dafür bekommen nun alle Theaterfreunde von Freitag, 26.03., 19.30 Uhr bis Sonntag, 28.03., 19.30 Uhr die Gelegenheit, „Othello“ zu sehen – kostenlos und so oft sie möchten. Besuchen Sie dafür einfach die Homepage www.theater-hof.de. Dort wird, wie beim letzten Mal, direkt auf der Startseite ein Link bereitstehen, der nur angeklickt werden muss, um die digitale Aufführung zu starten.

Viva Voce gibt Online-Abschiedskonzert

Die A-cappella-Band VIVA VOCE entscheidet sich für Corona-bedingte Pause. Ein exklusiver Solidaritäts-Benefiz-Song und ein letztes Konzert versüßen den Abschied.

Viva Voce, seit über 20 Jahren eine der bekanntesten A-cappella-Bands Deutschlands gibt am 14. März ihr Abschiedskonzert in die Corona-Pause. Die Musiker müssen nach mittlerweile einem Jahr Pandemie andere Jobs annehmen, um über die Runden zu kommen.
Im Stadttheater Fürth machen es sich die vier Sänger David Lugert, Basti Hupfer, Heiko Benjes und Andi Kuch in gold- samtener Wohnzimmerkulisse gemütlich und geben unter dem Motto „Halt merz am!“ die Songs ihres Bestseller-Albums „Glücksbringer“ zum Besten.
Gute Freunde versüßen den Abschied: der Komiker und Sänger Volker Heissmann gibt sich zu einem Gastspiel die Ehre. Und der bekannte Bauchredner Sebastian Reich wird in ungewohnter Begleitung im Streaming-Konzert für beste Unterhaltung sorgen.
Das Konzert beginnt um 18 Uhr – wer es nicht pünktlich schafft, kann sich mit seinem Ticket das Konzert noch bis zum 29. März beliebig oft ansehen.
Tickets gibt es unter www.viva-voce.de/shop

Online Theater ein Erfolg

Nur 48 Stunden lang war die expressionistische Tragikomödie „Kanzlist Krehler“ in der Inszenierung von Reinhardt Friese und Ausstattung von Annette Mahlendorf über den YouTube-Kanal des Theaters Hof kostenlos zu sehen – und wurde 1870 Mal angeklickt. „Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot so gut angenommen wurde, zumal es die einzige Chance war, diese Rarität zu sehen, da durch den nach wie vor verlängerten Lockdown inzwischen einfach nicht mehr genügend Termine zur Verfügung stehen, um alle Produktionen live zu spielen“, sagt Intendant Reinhardt Friese.

Gleich zu Beginn des Streamings am Freitagabend um 19.30 Uhr haben rund 120 Zuschauerinnen und Zuschauer gleichzeitig den Gesamtmitschnitt auf YouTube angesehen. Bis Sonntagabend erhöhte sich die Klickzahl auf 1870 Klicks. Schon direkt im Anschluss an die „Premiere“ am Freitagabend erreichten das Theater erste Zuschauerzuschriften. „Ein besonderes Stück. Toll gemacht. Prima Kameraführung. Super“, schrieb ein Abonnent. Eine Familie verbrachte sogar einen (fast) richtigen Theaterabend im eigenen Wohnzimmer: „Den PC haben wir an den Fernseher angeschlossen, damit es etwas größer wird. Wie sonst auch, haben wir etwas Schickes angezogen und uns gestylt. Das Stück war ja durch die expressionistische Sprache etwas schwere Kost, aber unsere Tochter (13) war trotzdem bis zum Ende dabei und ganz glücklich, die vertrauten Gesichter mal wieder zu sehen. Mein Mann hat sich auch amüsiert und es ist ein bisschen Theateratmosphäre bei uns im Wohnzimmer gewesen.“

„Die zahlreichen Zuschauerzuschriften belegen nicht nur die Begeisterung über die gezeigte Produktion, sondern auch den riesigen Kulturhunger des Publikums und motivieren uns, weiterzumachen!“, freut sich Intendant Reinhardt Friese. Der Termin für das nächste „Drama on demand“ ist auch bereits fix: Am letzten März-Wochenende (26.03.-28.03.) steht, wieder von Freitag 19.30 Uhr bis Sonntag, 19.30 Uhr, Shakespeares Schauspiel „Othello“ in der Inszenierung von Reinhardt Friese auf dem digitalen Spielplan des Theaters Hof.